Verliebt in einen Jüngeren

Veröffentlicht am Veröffentlicht in blog

Liebe – keine Frage des Alters. Ein älterer Mann mit einer jüngeren Frau, ist ja seit und eh und je Gewohntes. Doch so ist eine ältere Frau und junger Mann für viele noch fremd oder ein NO-GO. Heue gibt es mal ein Plädoyer für die Gleichberechtigung der Liebe.

13 Jahre trennten Agatha Christie und Max Mallowan. Bei Coco Chanel und Han Günther von Dincklage waren es ebenfalls 13 Jahre. Leni Riefenstahl war um 44 Jahre älter als ihr Lebensgefährte Horst Kettner. Schon die Geschichte beweist: Das was heute als Trend zum jungen Mann bezeichnet wird, ist gar nicht so neu.

„Ich habe mich in die Art und Weise wie er denkt und schreibt verliebt“ – erzählt mir Gabriele, 15 Jahre älter als Markus. Er fühlte sich gleich angezogen von der älteren Frau, die er dann später auch geheiratet hat. Ich fühle mich bei einer älteren Frau einfach wohler, als bei einer jüngeren. Es fasziniert mich, was sie alles zu erzählen hat und welche Weisheit sie in das Leben bringt. Danach habe ich unbewusst und auch bewusst gesucht und in Gabriele gefunden.

Aus der philosophischen Sicht betrachtet

So schreibt Simone de Beauvoir: für die Gesellschaft ist das Alter eine Art Geheimnis, dessen man sich schämt und über das zu sprechen es sich nicht schickt“.
Sie selbst hatte ebenfalls eine Liaison mit einem Jüngeren. Sie 44, er 27 und diese Beziehung hielt sechs Jahre und er war der einzige Mann, mit dem sie eine Wohnung teilte.

So erscheint auch aus philosophischer Sicht eine Beziehung zwischen Jung und Alt eine durchaus positive, wenn nicht sogar eine erstrebenswerte. Die unterschiedlichen Geschwindigkeiten im Leben befruchten sich und ziehen einander an. Es ist faszinierend in die Zukunft zu blicken, so wie es für den anderen faszinierend ist, in die Vergangenheit zu sehen. Man teilt Erfahrung aus anderen Zeiten und Welten. So Dr. Eugen Maria Schulck, Philosoph und Publizist.
„So eine Liebe schützt auch vor den negativen Folgen des Alters und des Alterns. Sie hält uns davor ab, unseren Körper zu vernachlässigen, sich zurück zuziehen auf das Vergangene und aufzuhören mit dem Lernen sowie dem Neugierig sein“.

Was reifere Frauen heute von ihren Partnern erwarten, können gleichaltrige Männer oft sich erfüllen – meint die Sozilogin Ursula Richter. Diese Männer sind oft nicht bereit sich auf ein modernes Frauenbild einzulassen, dass Selbständigkeit in Job und Finanzen widerspiegelt. Jüngere Männer sind in der Rollenverteilung etwas fortschrittlicher, weil sie heute auch anders groß werden, als die mittlerweile 50-Jährigen – sagt auch der Soziologe Kapella.

Die neue Generation lebt die Gleichberechtigung. Die Männer fürchten sich nicht vor einer souveränen, ehrgeizigen Frau, die vielleicht beruflich sogar erfolgreicher er ist. Frauen suchen keinen Ernährer, keinen Beschützer, sondern einen lebensfrohen Mann, der mehr zu bieten hat als nur gemütliche TV Abend mit Hauspatschen an den Füßen – sagt auch Stefan, den 18 Jahre Altersunterschied von seiner Frau trennen.

Es ist nicht mehr als ein Datum

So fühlen sich jüngere Männer von dem Selbstbewusstsein und der Reife einer älteren Frau angezogen. Gemeinsamkeiten spielen eine große Rolle, nicht die Falten oder die Optik von grauen Haaren, schlaffer Haut, die das Alter nun mal mit sich bringt.

Grundsätzlich ist es nun mal, egal wer älter oder jünger ist, die Gesellschaft neigt nun mal dazu, alles auf eine sexuelle Ebene zu reduzieren – und da hört schon mal Aussagen wie: „Was willst du mit der Alten?“ Diese Urteile beziehen sich nahezu ausschließlich auf die Optik und Äußerlichkeiten, aber nie auf die Gespräche oder emotionale Ebene dieser Menschen. Es gibt noch etwas anderes im Leben. Nicht alles reduziert sich auf die körperliche Ebene, daher ist es auch völlig egal, ob sie zehn Jahre oder mehr älter ist. Es geht um Berührungspunkte, ein ganz besonderer Klebstoff ist auch die Liebe.

Mehr findest du in diesen Büchern

„Frauen lieben jüngere Männer“ – Ein anderer Weg zum Glück
Ursula Richter, Kreuz Verlag

„Wenn Frauen jüngere Männer lieben“ – und warum diese Beziehungen so erfüllend sein können.
Dana Harakova, Zabert Sandmann Verlag

 

Herzliche Einladung in die Gruppe

Möchtest du immer die neuesten Erkenntnisse, Erfahrungsberichte oder Tipps dann komm in unsere Gruppe:

„Älter werden ich später – oder nie!“
https://www.facebook.com/groups/382295762202194/

Juliette Renate Stauber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.